boxergasse

Der Treffpunkt für schnelle käfer
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Unibal Hinterachse nur was für Renner?

Nach unten 
AutorNachricht
halbug
Schrauber


Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 50
Ort : Mainz
Dein Fahrzeug : Käfer1500 Bj.68 - 2,1L; T14 Bj.65 - 2,1L EFI; 1302 Automatic Bj.72
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   Fr Dez 09, 2011 12:20 pm

Hallo Leute, ich baue gerade einen flotten T1 Karmann Kabrio auf. Ich möchte das Fahrferk erheblich verbessern aber keinen Rennwagen bauen. Ich verstehe die Vorteile der festen Lagerung, bin mir aber nicht sicher ob Unibal Gelenke eine Härte reinbringen, die auf der Strasse einfach keinen Spaß mehr macht? Ich weiß, alles relativ, trotzdem würde ich gerne mal Eure Meinungen zu dem Thema hören. Möglichst von Leuten die Unibals fahren... Very Happy

Vielen Dank, halbug
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
1303rs
Boxerteam
avatar

Anzahl der Beiträge : 203
Alter : 52
Ort : Essen
Dein Fahrzeug : VW1303RS
Anmeldedatum : 18.02.09

BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   Fr Dez 09, 2011 1:54 pm

hi , ich fahr uniball auch auf der straße , Auto wird sehr direckt und es überträgt auch mehr und fährt sich auch nicht mehr so gutmütig.also es verzeit nichts, du lenkst und das auto biegt ab, was aber gewollt ist ,aber die härte kommt vom dämfer und Feder (evtl noch aus sehr flachen reifen).es ist reines Geschmacks empfinden ob es stört oder nicht und was einem wichtiger ist. Straßenlage oder Komfort , beides ist schwehr hinzubekommen .obwohl ich alles so motorsportlich wiemöglich gemacht habe fährt mein Auto noch recht komot .ich gebe aber auch zu das ich wenig auf der straße fahre.Die Frage ist ob du es für das was du mit dem Auto vorhast brauchst oder es technisch geil findest.meine Meinung ist es wenn es ein Spaß gerät werden soll dann mach , wenn du Ausflüge und crusen willst dann las es.
Gruß Christian
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.vw1303rs.de
halbug
Schrauber


Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 50
Ort : Mainz
Dein Fahrzeug : Käfer1500 Bj.68 - 2,1L; T14 Bj.65 - 2,1L EFI; 1302 Automatic Bj.72
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   Sa Dez 10, 2011 9:55 pm

hi Christian, vielen Dank für den reply! Ich werde sicherlich mit dem Cabrio auch Cruisen und brauch das Fahrwerk eben nur ab und zu zum Kurvenräubern. Wahrscheinlich wirds dann doch ne optimierte Hinterachse ohne Unibals. Wie sieht es denn eigentlich mit der Übertragung von Stößen in die Karosse aus? Das meinte ich mit "Härte" - spürst Du nicht jeden Stein auf der Straße durch das Nichtvorhandensein von Gummi zwischen Achse und Bodenplatte?
Cooler Drift Cool Deiner?
Grüße Halbug
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
1303rs
Boxerteam
avatar

Anzahl der Beiträge : 203
Alter : 52
Ort : Essen
Dein Fahrzeug : VW1303RS
Anmeldedatum : 18.02.09

BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   So Dez 11, 2011 12:05 am

hi,das ist nicht so hart,es fährt recht angenehm dafür das es so extem gebaut ist,der kleine hat auch noch keine risse oder so.
ich denke das mir das ganz gut gelungen ist mit der abstimmung.es ist halt alles sehr direckt aber die lager arbeiten ja dafür auch ultra leicht so das wenig stöße in die karosse gehen, und die dämfer sind gasdruck,ich kann das auch nich so richtig beschreiben.aber eins ist klar mit federbeinen an der hinterachse fährt so ein auto um welten besser als mit drehstäben.so und dann kam uniball komplet und die dreieckslenker vom thomas auch in uniball.dann war wieder alles anders und das auto fuhr mir zu zackig,es stand nur quer.so dann nochmal ein bischen die einstellwerte geändert und schon war es gefühlsmäsig für mich besser.jetzt fährt er sehr direckt aber nich so unberechenbar.du mußt dich da ranarbeiten,da gibt es kein rezept.mach so wie du denkst und probier aus ,da hat jeder ein anderes gefühl für. dir musses gefallen beim fahren.
bei mir kommen jetzt noch breitere räder und dann denke ich ist das für meinen anspruch und mein hobby mäsiges fahrkönnen ok.
straße wird 8,5 und 9,5 zoll und strecke 9 und 10 zoll slicks.
viel glück

ps,einstellwerte und federraten kann ich dir per pm senden bei bedarf.möchte ich aber hier nicht schreiben da hier viele es besser wissen .
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.vw1303rs.de
1200RS
Boxerteam
avatar

Anzahl der Beiträge : 98
Alter : 37
Ort : Helmstedt
Dein Fahrzeug : BMW 325 RS
Anmeldedatum : 10.03.09

BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   So Dez 11, 2011 3:18 pm

Hallo Halbbug,

ich weiß das es immer ein schweres Thema ist ein Rennabstimmung mit viel Komfort zu bekommen. Very Happy Die Autoindustrie würde sowas auch gern haben. Doch leider ist die Physik nicht zu überlisten. Ich würde dir raten ein komplett Angebot einer erfahrenen Firma in Sachen Fahrwerk zu kaufen. Hier im Forum gibt es den Barchi, der dir in Sachen Fahrwerk, sehr genau und Auskunft stark helfen kann. Denn er vertreibt und entwickelt Fahrwerke für Motorsport und Straßenfahrzeuge. Daher hat er, durch sein selber fahren im Käferbereich, eine große Erfahrung und weiß genau was du willst. Und kann es dir für einen kostengünstigen Preis anbieten.
Mein Tipp, fang erstmal an vorne und hinten ein abgestimmtes Fahrwerk mit verstellbaren Federbeinen zu fahren, bevor du mehr umbaust. Dir wird es so schon sehr gut gefallen. Very Happy Embarassed

Schöne Grüße vom "Besserwisser" und einen schönen dritten Advent santa
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rghelmstedt.de
halbug
Schrauber


Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 50
Ort : Mainz
Dein Fahrzeug : Käfer1500 Bj.68 - 2,1L; T14 Bj.65 - 2,1L EFI; 1302 Automatic Bj.72
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   So Dez 11, 2011 4:05 pm

Hi Leute – vielen Dank für die vielen Details und Tips. Immer auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau clown

Für meinen T14 Karmann liebäugel ich mit einem kompletten Mendeola Fahrwerk (s.u.), da der Umbau auf Ferderbeine zu viele Karosserieänderungen mit sich bringt. Ich hab schon schnelle 1302 und auch Kurzschnauzer gefahren und denke die Vorderachse ist beim Karmann die größte Baustelle.
Vorne:thesamba.com/vw/classifieds/detail.php?id=1076832. (copy/patse)
Hinten:thesamba.com/vw/classifieds/detail.php?id=1103802. (copy/paste)

Damit brauch ich nicht viel an der Karosse zu ändern. 205/45 – 17 auf ET42 JBW Radars passen auch noch unters Blechkleid. Allerdings kommt die Medeola Hinterachse eben mit Unibals. Rolling Eyes

Nach Euren Beiträgen werde ich hinten doch wohl org. Stahlquerlenker (Alu zu breit) mit HD Gummis und Federbeinen verwenden. Könnt Ihr mir sagen welche was taugen und welche Gasdruckdämpfer verwenden? Ich hab jetzt meinen 1500er 2,1L Alltagskäfer von Koni auf Bielstein umgerüstet – das hätt ich vor 20 Jahren schon machen sollen… Laughing

Kann man die Org. Federschwerter nacharbeiten um mehr Sturz-Verstellbereich zu erhalten? Ich befürchte zu viel negativen Sturz nach einer Tieferlegung mit den Stahlquerlenkern.

Hat der Barchi eine Internetseite? Klingt gut und würde gerne auch noch Alternativen kennenlernen.
Viele Grüße und nen schönen 3. Advent santa
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
1303rs
Boxerteam
avatar

Anzahl der Beiträge : 203
Alter : 52
Ort : Essen
Dein Fahrzeug : VW1303RS
Anmeldedatum : 18.02.09

BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   So Dez 11, 2011 5:06 pm

hi, bilstein ist für mich auf jeden fall der richtige weg, dieses ganze dran einstellen bringt auf der straße eh nichts
und das ein gasdruck dämfer besser ist, ist klar.das heißt aber nicht das es nicht auch andere gute fahrwerke gibt.
das bistein zeug ist für mich von hause aus gut abgestimmt.

Gruß christian








Zuletzt von 1303rs am Di Dez 13, 2011 11:23 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.vw1303rs.de
1200RS
Boxerteam
avatar

Anzahl der Beiträge : 98
Alter : 37
Ort : Helmstedt
Dein Fahrzeug : BMW 325 RS
Anmeldedatum : 10.03.09

BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   So Dez 11, 2011 6:54 pm

halbug schrieb:
Hi Leute – vielen Dank für die vielen Details und Tips. Immer auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau clown

Für meinen T14 Karmann liebäugel ich mit einem kompletten Mendeola Fahrwerk (s.u.), da der Umbau auf Ferderbeine zu viele Karosserieänderungen mit sich bringt. Ich hab schon schnelle 1302 und auch Kurzschnauzer gefahren und denke die Vorderachse ist beim Karmann die größte Baustelle.
Vorne:thesamba.com/vw/classifieds/detail.php?id=1076832. (copy/patse)
Hinten:thesamba.com/vw/classifieds/detail.php?id=1103802. (copy/paste)

Damit brauch ich nicht viel an der Karosse zu ändern. 205/45 – 17 auf ET42 JBW Radars passen auch noch unters Blechkleid. Allerdings kommt die Medeola Hinterachse eben mit Unibals. Rolling Eyes

Nach Euren Beiträgen werde ich hinten doch wohl org. Stahlquerlenker (Alu zu breit) mit HD Gummis und Federbeinen verwenden. Könnt Ihr mir sagen welche was taugen und welche Gasdruckdämpfer verwenden? Ich hab jetzt meinen 1500er 2,1L Alltagskäfer von Koni auf Bielstein umgerüstet – das hätt ich vor 20 Jahren schon machen sollen… Laughing

Kann man die Org. Federschwerter nacharbeiten um mehr Sturz-Verstellbereich zu erhalten? Ich befürchte zu viel negativen Sturz nach einer Tieferlegung mit den Stahlquerlenkern.

Hat der Barchi eine Internetseite? Klingt gut und würde gerne auch noch Alternativen kennenlernen.
Viele Grüße und nen schönen 3. Advent santa

Hey Halbbug,

die Seite heisst: http://www.rennfeder.de/ ich denke du solltest einfach mal anrufen und bisschen erzählen, was du brauchst. Der kann dir bestimmt auch weiterhelfen mit der Sturzverstellung. Schön ist da natürlich die Uniballgeschichte zum Einstellen, es gibt aber auch Schwerter die verstellbar sind. Was da genau passt, musst du den Thomas vielleicht mal fragen, der fährt oder fuhr auch mal Stahlschräglenker, vielleicht hat der sogar noch was rumfliegen, womit er aushelfen kann oder einen guten Erfahrungstipp. Very Happy
Also die Gasdruckdämpfer sind definitiv der richtige Weg, da die Ansprechgeschwindigkeit und die Kolbengeschwindigkeit wesentlich höher liegen und etwas preziser arbeiten. Es gibt die verschiedensten Firmen die sowas herstellen, Bilstein ist sehr gut, die haben viele Daten von und für Käfer. KW, Sachs, sogar Koni baut Gasdruckdämpfer. Ich persönlich schwöre auf H&R seit Jahren, aber das ist glaube ich eine Überzeugungssache. Die sind alle Gut und für unseren Bereich absolut ausreichend. Ich hoffe nur du hast einen guten TÜV Mann an der Hand, denn das Eintragen solcher Teile wird nicht einfacher.
Ich denke du kannst auch mal bei bekannten Käfershop wie GWD oder anderen anrufen. Die haben auch lange Jahre Erfahrung und vielleicht schon ein fertiges System rumfliegen mit TÜV. Ich habe auf dem Maikäfertreffen schon tolle kleine Formelfederbeine für die Hinterachse gesehen. Weiß nur nicht mehr, wo das war. So Plug & Play wäre es ja am Besten. Smile

Viel Spaß beim Schrauben und ausprobieren. Very Happy

Viele Grüße vom BMW-Fahrer, aber großer Fan alter Volkswagen. santa

Heiko
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rghelmstedt.de
halbug
Schrauber


Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 50
Ort : Mainz
Dein Fahrzeug : Käfer1500 Bj.68 - 2,1L; T14 Bj.65 - 2,1L EFI; 1302 Automatic Bj.72
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   Mi Dez 28, 2011 10:57 pm

hi, ich noch mal mit ner Detailfrage: Habe mich für Org. Stahl-Lenker mit Schraubfederbeinen für meinen Karmann entschieden - Vielen Dank noch mal für Eure Antworten. Die Schwerter ohne Drehstabfedern werde ich in HD Gummis (GWD) lagern. Bleibt noch die Frage ob Doppelschwerter oder einfache, bzw. verstärkte von CB Performance? Habt Ihr Erfahrungen bzw. eine Meinung Wink

Schöne Tage zwischen den Jahren und einen Guten Rutsch
Danke
halbug
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thomas
Boxerteam
avatar

Anzahl der Beiträge : 173
Alter : 55
Ort : Göppingen/BW
Dein Fahrzeug : 1200 Typ4 2,7l + 1303 Typ4 2,5l OHC
Anmeldedatum : 19.02.09

BeitragThema: Federblätter   Do Dez 29, 2011 1:34 pm

Hallo Lars,

ich würde ganz normale Federblätter einbauen. Bitte nur darauf achten das drei Befestigungsschrauben Schräglenker/Federblatt M12 so wie im Porsche 924-944 verschraubt sind. Den Excenter von Porsche einbauen dann kannst du den Sturz an der Hinterachse einstellen. Geht aber mit Urethanlager nur bedingt.

Gruß Thomas
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kaefertreter
Talentausgeher
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Ort : NORD + WEST
Dein Fahrzeug : 1303 S
Anmeldedatum : 15.10.09

BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   Fr Jan 06, 2012 1:25 am

Hallo,

ich würde auf der Strasse keine Gewindefederbeine an der Hinterachse verwenden. Dickere Drehstäbe in Verbindung mit Stossdämpfern - je nach Geschmack Bilstein oder Koni - halte ich für die bessere Wahl.
Das Schwert wird ohne Drehstab auch bei Verwendung von HD Gummis oder Urethan nicht mehr exact geführt, so dass die Verwendung eines Deckels mit Uniballlager erforderlich ist.

Gruss Michael

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
halbug
Schrauber


Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 50
Ort : Mainz
Dein Fahrzeug : Käfer1500 Bj.68 - 2,1L; T14 Bj.65 - 2,1L EFI; 1302 Automatic Bj.72
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   So Jan 08, 2012 6:53 pm

[quote="kaefertreter"]Hallo,

ich würde auf der Strasse keine Gewindefederbeine an der Hinterachse verwenden. Dickere Drehstäbe in Verbindung mit Stossdämpfern - je nach Geschmack Bilstein oder Koni - halte ich für die bessere Wahl.
Das Schwert wird ohne Drehstab auch bei Verwendung von HD Gummis oder Urethan nicht mehr exact geführt, so dass die Verwendung eines Deckels mit Uniballlager erforderlich ist.

Gruss Michael


Hallo Michael, vielen Dank auch für Deinen Beitrag. Ich freue mich über jede Meinung. Über Deine Bedenken habe ich vor einiger Zet auch mal gegrübelt Neutral , aber ich konnte mir technisch nicht erklären, weshalb das Schwert mit Drehstab besser geführt sein sollte als ohne. Eine echte Führung kann der Drehstab nicht leisten - könnte höchstens die Vorspannung sein... confused

Ist das auf dem Bild ein Porsche Schwert mit GWD Führung? Erlaubt die Zweiteiligkeit des Schwertes auch eine Sturzverstellung oder nur Anpassung der Höhe?

Grüße halbug

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
kaefertreter
Talentausgeher
avatar

Anzahl der Beiträge : 32
Ort : NORD + WEST
Dein Fahrzeug : 1303 S
Anmeldedatum : 15.10.09

BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   Mo Jan 09, 2012 11:33 pm

Hallo,

auf dem Bild handelt es sich um ein Porsche Schwert mit GWD Deckel. Die Verstellung - auch für den Sturz - funktioniert, man muss dafür allerdings die Schraubenköpfe etwas abschleifen.

Der Drehstab sorgt dafür, daß das Schwert im rechten Winkel sitzt. Wenn er fehlt kippt das Schwert am Lagerdeckel oben nach innen. Ich habe alle Lager - Hd Gummis, Urethan und auch das aufvulkanisierte Porschegummi mit entsprechenden Deckel - ausprobiert, das Ergebnis war bei allen identisch. Deswegen habe ich auf das GWD Lager umgebaut.

Im Strassen 1303 fahre ich 26mm Drehstäbe mit Bilstein bzw. Koni gelb. Damit gibt es auch keine Probleme beim TÜV.

Gruss Michael

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
halbug
Schrauber


Anzahl der Beiträge : 10
Alter : 50
Ort : Mainz
Dein Fahrzeug : Käfer1500 Bj.68 - 2,1L; T14 Bj.65 - 2,1L EFI; 1302 Automatic Bj.72
Anmeldedatum : 09.12.11

BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   Di Jan 10, 2012 11:04 pm

Hi Michael - Deine Erklärung zur Führung des Schwerts hat was... Logisches Wink

Vielen Dank, halbug
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Unibal Hinterachse nur was für Renner?   

Nach oben Nach unten
 
Unibal Hinterachse nur was für Renner?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
boxergasse :: Fahrwerk und Bremsen :: Fahrwerk-
Gehe zu: